MICS

MICS, das Modular Integrated Communication System im ARINC 763 Gehäuse.

Es sollte der Nachweis erbracht werden, ob die I/O- Leistung der neuen Trägerplatine vom Kunden im Zusammenspiel mit den verfügbaren Q7 CPU- Modulen leistungsfähig genug ist um z.B. einen Kommunikationsserver für Multimedia- Anwendungen darauf zu integrieren. Das System hat eine Größe von 100 * 100 mm und befindet sich in einem ARINC 763 Gehäuse.

Um den Nachweis zu erbringen, musste die Infrastruktur aus dem Cockpit- und Kabinenbereich nachgebildet werden. Zum einen in einem offenen und geschlossenen Bereich. Somit ergaben sich vier Teilbereiche (Cabin open, Cabin secure, Cockpit open und Cockpit secure), die abgebildet werden mussten. Diese vier Bereiche wurden ebenfalls auf Rechnern im ARINC 763 Gehäuse von uns realisiert, wobei der Kabinenbereich und der Cockpitbereich jeweils auf einem Rechner abgebildet wurden.

Die Studie hat gezeigt, das solche Anwendungen heute problemlos auf diesen Rechnersystemen lauffähig sind.

Mittlerweile hat Intel das NUC System auf den Markt gebracht, das identisch mit den Abmessungen der Trägerplatine von unserem Kunden ist. Damit ist eine rasche Weiterentwicklung und hohe Verfügbarkeit von leistungsstarken Rechnermodulen gewährleistet. NUC steht für Next Unit of Computing.